FALC Immobilien - Regionalbüro Königswinter
0 22 44 - 90 45 933
koenigswinter@falcimmo.de

Die Bäume in Nachbars Garten

Die Bäume in Nachbars Garten

Gesetzesbuch und Hammer des Gesetzes auf einem weissen Schreibtisch

Mehrere Meter ragten die fast 100 Jahre alten Linden des Herrn X auf das Grundstück seines Nachbarn. Nicht nur das Laub, sondern auch die Hinterlassenschaften der Vögel, landeten so regelmäßig auf der Terrasse des Nachbargrundstücks. Die Bäume verdunkelten dort durch Ihre enorme Größe ebenfalls viele Haupträume des Wohnhauses. Trotz Bitten und offizieller Aufforderungen lies Herr X seine Bäume nicht zurückschneiden, sodass die Bewohner des Nachbarhauses sich in Ihrer Lebensqualität stark eingeschränkt fühlten.

Daraufhin beauftragte der Nachbar eine Firma, die den gewünschten Rückschnitt durchführte. Die Linden wurden hierbei allerdings beschädigt und Herr X verklagte seinen Nachbarn daraufhin auf Schadenersatz. Das Oberlandesgericht Brandenburg gab Herrn X Recht. Durch das hohe Alter der Linden begründet, hätten solch umfangreiche Beschneidungen vermieden werden müssen, da alte Bäume durch derartige Maßnahmen erheblichen Schaden nehmen können.

Laut dem beauftragten Gutachter sind, bei alten Bäumen, nur minimale Rückschnitte im Bereich der Kronen erlaubt. Das Gericht stellte fest, dass der Nachbar somit fahrlässig gehandelt hat, da er sich im Vorfeld über die entstehenden Risiken beim Rückschnitt an alten Bäumen hätte erkundigen müssen. Er wurde zu einer Geldstrafe von rund 10.000,00 Euro verklagt (AZ 5 U 109/16).